Back to top

Internationales Deutschlandforum

Das Internationale Deutschlandforum

„Was den Menschen wichtig ist, muss der Politik Auftrag sein" Bundeskanzlerin Dr. Angela Merke.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat mit dem Internationalen Deutschlandforum im Jahr 2013 ein neues Format für einen internationalen Austausch über weltweit relevante Zukunftsfragen ins Leben gerufen: In vielen Ländern stehen Gesellschaften vor zunehmend komplexen Herausforderungen wie beispielsweise Klimawandel, Ressourcenknappheit, demografischer Wandel, Urbanisierung und Digitalisierung. Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft kommen vor diesem Hintergrund beim Internationalen Deutschlandforum zusammen, um Ansätze für gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Veränderungsprozesse zu diskutieren, Erfahrungen zu teilen und konkrete Handlungsoptionen zu erörtern. Ziel des Internationalen Deutschlandforums ist es, im interdisziplinären und interkulturellen Dialog voneinander zu lernen und langfristig ein Netzwerk für globales Lernen aufzubauen.

Die Idee zum Internationalen Deutschlandforum stammt aus dem Zukunftsdialog der Bundeskanzlerin, in dessen Rahmen sie in den Jahren 2011 und 2012 mit Bürgerinnen und Bürgern, Expertinnen und Experten die Frage „Wie wollen wir in Zukunft leben?“ diskutiert hatte.

Rückblick: Das 1. Internationale Deutschlandforum 2013

Am 5. Juni 2013 kamen rund 120 nationale und internationale Experten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft unter dem Titel „Was Menschen wichtig ist – Lebensqualität und Fortschritt“ zum 1. Internationalen Deutschlandforum im Bundeskanzleramt in Berlin zusammen. Leitgedanke des ersten Forums war die Frage, wie die Lebensqualität heutiger und zukünftiger Generationen in aller Welt erhalten und verbessert werden kann. Im Mittelpunkt des Forums standen unter anderem die Fragen, wie Bürger, Wissenschaft und Wirtschaft Lebensqualität verstehen und wie die Verbesserung von Lebensqualität noch stärker in den Mittelpunkt politischen Handelns gerückt werden kann.

Das 2. Internationale Deutschlandforum 2015 Hintergrund

Das 2. Internationale Deutschlandforum fand am 19. und 20. Januar 2015 unter dem Titel „Was Menschen wichtig ist – Innovation und Gesellschaft“ im Bundeskanzleramt statt. Die Verbesserung von Lebensqualität blieb übergeordnetes Ziel des Internationalen Deutschlandforums. Die zentrale Fragestellung des 2. Internationalen Deutschlandforums lautete: „Wie entstehen in einer Zeit komplexer Herausforderungen und digitaler Möglichkeiten Innovationen für mehr Lebensqualität?“ Rund 120 Experten aus 30 Ländern diskutierten über Innovationsfähigkeit als zentraler Erfolgsfaktor bei der Entwicklung von Lösungen für ökonomische, ökologische und soziale Herausforderungen. Den Ausgangspunkt des Dialogs bildete ein breites Innovationsverständnis, das neben technologischen und wirtschaftlichen auch gesellschaftliche und systemische Neuerungen umfasst.

Weiterführende Informationen zu Thema, Programm, Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Videomitschnitte des 1. und 2. Internationalen Deutschlandforums sind auf der Webseite verfügbar.

Lesen Sie den vollständigen Bericht: Das Internationale Deutschlandforum - Bericht